We wish you a pleasant flight

Viele Dekorationsstücke in der Flugzeuglounge stammen aus dem privaten Fundus meines Vaters, der eine bewegende und eindrückliche Zeit in der Luftfahrt erlebt hat. Für uns hat er noch einmal einen Captain Speech gemacht. Unterlegt mit seinen Original-Filmaufnahmen aus den 70ern, könnt ihr euch damit noch etwas mehr in Ferienstimmung bringen, während ihr euer Feierabendbier geniesst – Scant einfach den QR-Code auf dem Menukartenhalter. Wir wünschen euch einen guten Flug!

Captain Speech

Oder schaut ihn euch gleich hier an:

Welcome on board!

Wir haben die (Betriebs-)Ferien genutzt, um Zimmer und Bad aufzufrischen und den Wohnbereich um eine Attraktion zu erweitern:

So hat das Bad zum Zimmer „Jura“ im unteren Stock einen neuen Anstrich erhalten. In den Zimmern gibt es dank der antiken …

Wir haben die (Betriebs-)Ferien genutzt, um Zimmer und Bad aufzufrischen und den Wohnbereich um eine Attraktion zu erweitern:

So hat das Bad zum Zimmer „Jura“ im unteren Stock einen neuen Anstrich erhalten. In den Zimmern gibt es dank der antiken Leitern mit Tablaren mehr Ablagefläche. Gäste finden in ihrem Zimmer ein Körbchen mit Kirschensteinsäckchen, die im Winter schön wärmen und im Sommer kühlen.

Und trara: Die Flugzeuglounge im grossen Wohnzimmer! Fünf originale Flugzeugsessel bilden den Mittelpunkt und wurden auf einem eigens konstruierten Podest montiert. Die Dekoration stammt zu einem grossen Teil aus dem Fundus meines Vaters, der selber aktiv in der Fliegerei tätig war. Ein Blick in alte Menukarten aus den 60er-Jahren lässt einen erahnen, wie luxuriös einerseits und wie umständlich andererseits ein Flug z.B. von Zürich nach Tokyo verlief. Damals waren Nonstop-Flüge wegen der geringeren Reichweite noch nicht möglich. Von Zürich ging es erst mal nach Genf, dann Athen, ein weiterer Halt in Karachi, dann Bombay, Bangkok und Hongkong, bevor man endlich in Tokyo landete.

 

Leiter
Kirschensteinkissen
Flugzeuglounge.
previous arrow
next arrow
Leiter
Kirschensteinkissen
Flugzeuglounge.
previous arrow
next arrow

Wohnzimmer-Konzert mit dem Manila Vocal Ensemble

Gestern Abend durften wir den fantastischen Chor live erleben. Die mit unglaublicher Lebensfreude dargebotenen philippinischen Lieder und Tanzeinlagen, Gospels, ein ABBA-Medley und sogar Schweizer Kracher  oder Volkslieder wie „Alperose“ und „Es Buur…

Gestern Abend durften wir den fantastischen Chor live erleben. Die mit unglaublicher Lebensfreude dargebotenen philippinischen Lieder und Tanzeinlagen, Gospels, ein ABBA-Medley und sogar Schweizer Kracher oder Volkslieder wie „Alperose“ und „Es Buurebüebli“ zauberten jedem Zuhörer ein Lächeln ins Gesicht.

Ganz herzlichen Dank an das Manila Vocal Ensemble für diesen unvergesslichen Abend!

Ein grosses Dankeschön gebührt auch allen Gästen, die mit ihren grosszügigen Beiträgen zu einer ansehnlichen Kollekte beigetragen haben. Auch im Namen des Ensembles: MERCI VILMOL!

Filmaufnahmen des Konzerts folgen in Kürze.

Hauskonzert mit Manila Vocal Ensemble

[caption id="attachment_2524" align="alignnone" width="300"]Manila V...
</p srcset=

Im Rahmen seiner Europatournee gibt das Manila Vocal Ensemble auch einige Konzerte in der Schweiz. Wir freuen uns, die Künstler in dieser Zeit zu beherbergen!

Am 31. März geben sie Interessierten eine Kostprobe ihres Könnens:

Hauskonzert

mit kleinem Apéro

31. März 2019 um 18.00 Uhr

Türöffnung um 17.30 Uhr

Die Platzzahl ist beschränkt, wir bitten daher um Anmeldung. Tickets sind hier erhältlich.

Bitte Parkplätze bei der Schule benützen.

3. Töfflitreffen Oeschgen

Wer gerne Benzin schnuppert, sich an die Jugendzeit zurückerinnert oder einfach Freude hat an Mofas, kam am 3. Töfflitreffen in Oeschgen voll auf seine Kosten. Ein cooler Anlass bei schönstem Wetter!

Fürs nächste Töfflitreffen 2019 haben wir noch …

Wer gerne Benzin schnuppert, sich an die Jugendzeit zurückerinnert oder einfach Freude hat an Mofas, kam am 3. Töfflitreffen in Oeschgen voll auf seine Kosten. Ein cooler Anlass bei schönstem Wetter!

Fürs nächste Töfflitreffen 2019 haben wir noch alle Zimmer frei 😉

 

http://www.schnäpperlibuebe.ch